Kriminalität in Kapstadt

 

Kriminalität Kapstadt - Gefahrenpotenzial

Die Kriminalität in Kapstadt ist mittlerweile relativ gering. Durch die Installation von Überwachungskameras und die größere Präsenz von Polizei und Security-Personal, konnte die Kriminaliät in großen Teilen der Innenstadt rund um die Long-Street stark reduziert werden. Vor allem Plätze wie die V&A Waterfront oder die Strandpromenade in Camps Bay sind heute sehr sicher. Jedoch kommt es heute auch noch gelegentlich vor, dass Touristen auf dem Weg hoch zum Tafelberg oder dem Lions Head überfallen werden und um Ihre Wertsachen "erleichtert" werden. Jedoch ist Kapstadt im Vergleich zu Johannesburg doch schon sehr sicher geworden.

Maßnahmen um Sicherheitsrisiken zu vermeiden - Kapstadt, Johannesburg

  • tragen Sie ihre Kamera/Videokamera oder andere Wertsachen nicht offen mit sich rum
  • tragen sie keine offensichtlich teure Kleidung, Uhren, Halsketten, Ohrringe usw.
  • meiden sie Gruppen von Jugendlichen und jungen Männern; vertrauen sie eher älteren gemischten Gruppen
  • verteilen sie ihr Geld auf verschieden Taschen und benutzen sie keinen Geldbeutel in ihre Hintertasche
  • halten sie immer einen Geldbetrag für kleinere Einkäufe bereit, damit sie nicht ihr ganzes Geld rausholen müssen
  • bleiben sie einem Überfall ruhig und lassen sie nicht das Gefühl aufkommen, sie wollten Widerstand leisten
  • hören sie auf lokale Empfehlungen und meiden sie unsichere Gegenden
  • gehen sie nicht auf eigene Faust in ein Township sondern nur mit einem lokalen Guide
  • versuchen sie nicht wie ein Tourist zu wirken und stellen sie nicht mit einer Landkarte auf die Straße sondern gehen sie lieber in ein Geschäft und fragen dort nach Hilfe
  • halten sie die Autotüren steht geschlossen und fahren sie nicht auf abgelegenen Strassen